Andrologie

Wir bieten eine privatärztliche andrologische Untersuchung, Beratung und Therapie unserer Patienten an. Dies umfaßt verschiedene Aspekte des Gebietes.

Kinderwunsch

Nicht bei allen Paaren kommt es zeitnah zu einer Schwangerschaft. Die Ursachen hierfür sind vielfältig und können sich verstärken

  • Infektionen, urogenital oder systemisch
  • Streß und Belastungen
  • Ernährungsgewohnheiten
  • Genuß- und Rauschmittel
  • Chromosomenveränderungen
  • Voroperationen und Vorerkrankungen
  • Medikamenteneinnahmen und Nahrungserggänzungsstoffe

Gelegentlich kann eine Anamnese und Beratung einzelne Ursachen direkt identifizieren. Sollte dies nicht der Fall sein, können weiterführende Untersuchungen sinnvoll sein. Wir helfen Ihnen hierbei gerne.

Wenn Sie eine bereits Kinderwunschbehandlung durchführen, kann es notwendig sein, eine andrologische Begutachtung benötigen. Diese führen wir gerne zeitnah für Sie durch. Wir haben bisher keine Möglichkeit, diese Untersuchung direkt mit den gesetzlichen Krankenkassen abzurechnen. Um Ihnen jedoch Zeit und Mühe zu ersparen, haben wir einen Kostenübernahmeantrag für Sie vorbereitet, den Sie im Vorfeld der Behandlung Ihrer Krankenkasse zur Entscheidung vorlegen können. Die gesetzlichen Krankenkassen sind nicht zur Kostenübernahme verpflichtet, sondern können dies im Rahmen einer Einzelfallentscheidung prüfen.

Sehr gute weitere Informationen zum Kinderwunsch finden Sie bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Weitere Informationen und einen ersten Einblick erhalten Sie über das Informationsportal des Familienministeriums Kinderwunschzeit mit einem Podcast zur andrologischen Untersuchung.

Testosteronmangel

Sollten Sie den Eindruck haben, Ihr Testosteronspiegel sei nicht ausreichend hoch, empfehlen wir Ihnen das Ausfüllen eines AMS-Bogens aus dem Downloadbereich. Sollte sich hier eine passende Symptomatik zeigen, so bieten wir Ihnen an, eine zweimalige morgendliche Kontrolle des Testoteronwertes durchzuführen.

Sollte sich der Mangel bestätigen, kann nach Aufklärung über die Wirkungen und Risiken eine regelmäßige Gabe von Testosteron sinnvoll sein.

Erektionsstörungen

Wir beraten Sie gerne zu den Ursachen und empfehlen weiterführende Untersuchungen zu Erektionssörungen. Sollten Sie kardiologische Voruntersuchungen haben, sind zu diesen Termine diese Befunde sehr hilfreich.

 Ejakulationsstörungen

Die Ursachen von Ejakulationsstörungen können in vielen Bereichen liegen. Es gibt Medikamente, die eine Samenerguß und auch einen Orgasmus verzögern oder verhindern können. Voroperationen mit Nervenbeteiligung und neurologische Erkrankungen können dazu führen, daß der die Ejakulation nicht mehr wie zuvor stattfindet. Hier ist eine ausführliche Anamnese und Kenntnis der Vorgeschichte sehr wichtig.

Auch für diese Untersuchungen und Therapien haben wir Ihnen einen Kostenübernahmeantrag Lifestylemedizin vorbereitet, damit Sie dies im Vorfeld mit Ihrer Krankenversicherung klären können.