Vasektomie


Die Vasektomie ist ein kleiner operativer Eingriff, bei dem die Samenleiter beidseits durchtrennt werden, um eine dauerhafte und effektive Verhütung zu erreichen.


Sterilisation des Mannes

Der Eingriff erfolgt normalerweise in örtlicher Betäubung und unter Analgosedierung (leichtere Vorstufe einer Narkose). So ist der Eingriff für unsere Patienten am wenigsten belastend.Ich berate Sie gerne hierzu.

abgeschlossene Familienplanung

Die Erfolgsrate liegt bei über 99% und zählt damit zu den sichersten Verhütungsmethoden. Wir führen den Eingriff klassisch, aber auch als No-Scalpel Eingriff durch, bei dem die Wundfläche noch kleiner gehalten wird.

Vorbereitung

Vor dem operativen Eingriff ist ein persönliches Beratungs- und Aufklärungsgespräch notwendig.
Sie erhalten die Möglichkeit, Ihren Operateur/Ihre Operateurin kennenzulernen und offene Fragen mit ihm/ihr zu klären. Im Rahmen dieser Vorstellung erfolgt eine körperliche Untersuchung, bei der geklärt wird, ob bei Ihnen der Eingriff problemfrei durchführbar ist.

Das Ergebnis des Aufklärungsgespräches und mögliche Besonderheiten werden dann schriftlich festgehalten und Ihnen zum nochmaligen Durchlesen mitgegeben.

Operation

Wir führen den Eingriff normalerweise in örtlicher Betäubung unter einer leichten Rauschbetäubung durch.
Nach einer örtlichen Betäubung werden die beiden Samenleiter im jeweiligen Hodensack aufgesucht und fixiert. Dann wird direkt darüber die Haut eröffnet und der Samenleiter hervorgeholt und ein Stück von1-1,5cm entfernt. Hierzu verwenden wir das moderne NoScalpel-Instrumentarium.
Die offenen Enden werden mit einem Elektrokauter verödet und mit einem Faden verschlossen. Um ein Zusammenwachsen zu verhindern, werden die Schnittenden in verschiedene Schichten vernäht und die Haut verschlossen.
Zum Abschluß wird die Haut wieder verschlossen mit einem Gewebekleber.

Kosten

Die Kosten für eine Vasektomie zur Empfängsverhütung werden von den Krankenkassen nicht übernommen.

Die Kosten für den operativen Eingriff belaufen sich in unserer Praxis auf ca. 545 Euro. Dies beinhaltet die Operation und die notwendigen Spermiogramme nach dem Eingriff.

Die Kosten für das Vorgespräch und die Voruntersuchung werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Nachkontrolle

Die Erfolgsrate liegt bei über 99% und zählt damit zu den sichersten Verhütungsmethoden.
Selbst bei technisch gut und richtig durchgeführter Operation kann es in seltenen Fällen zu einem Zusammenwachsen und einer neuerlichen Durchgängigkeit der Samenleiter kommen.
Aus diesem Grund muß nach 6 und 12 Wochen das Sperma auf lebende Samenzellen untersucht werden, um den kompletten Verschluss nachzuweisen.
Bis zu diesem Zeitpunkt ist weiterhin ein geschützter Geschlechtsverkehr unbedingt notwendig, um eine ungewollte Schwangerschaft zu vermeiden.

Verhütungsmethoden

Es gibt verschiedene Alternativen zur Empfängnisverhütung. Diese bieten Vor- aber auch Nachteile, die in der Sicherheit, Nebenwirkung oder dem Risiko der einzelnen Methode liegen. Beispielhaft sind hier einige sichere Methoden aufgeführt:
Kondome sind (richtig angewendet) sehr effektiv, eine ungewollte Schwangerschaft und auch sexuell übertragbar Krankheiten zu verhindern. Solange keine Allergie gegen das Material besteht, sind auch keine gesundheitlichen Risiken erkennbar. Auf Grund von Anwendungsfehlern ist die Sicherheit jedoch eingeschränkt: Pearl-Index 2-12

Die orale Kontrazeption (Pille) ist ebenfalls effektiv, schützt aber natürlich nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten. Des weiteren bedeutet sie einen Eingriff in den Hormonhaushalt der Frau. Pearl-Index 0,1-0,9
Das Intrauterinpessar (Spirale) hat eine hohe Sicherheit, vor allem, da bei korrekter Einlage keine Anwendungsfehler mehr auftreten sollten. Der Pearl-Index wird mit 0,3-1 bei Kupfer/Gold und mit 0,1-0,3 bei Hormonspiralen angebeben. Das Pessar kann bei guter Verträglichkeit 3-5 Jahre belassen werden. Die Kosten liegen bei 120-200 Euro.

Die weibliche Sterilisation weist eine ebenfalls sehr hohe Sicherheit auf, die Risiken des Eingriffes sind aber deutlich höher als die männliche Vasektomie. Dies liegt zum einen am Eingriff im Becken-/Bauchraum, zum anderen jedoch auch an der notwendigen Narkose. Pearl-Index 0,2-0,3

Die Vasektomie oder männliche Sterilisation bietet eine hohe Sicherheit bezüglich der Empfängnisverhütung. Der Eingriff ist deutlich geringer als bei der weiblichen Sterilisation, da die Samenleiter bereits durch die intakte Haut tastbar und gut erreichbar sind. Trotzdem handelt es sich um einen operativen Eingriff. Pearl-Index 0,1

Erklärung Pearl-Index:
Ein Pearl-Index von 1 bedeutet, dass 1 von 100 Frauen, die mit einer bestimmten Methode ein Jahr lang verhüten, schwanger wird.

Covid-Impfung

 
Sehr geehrter Patient, sehr geehrte Patientin,
 

Bitte denken Sie an folgende Dokumente:

1. Personalausweis/Lichtbildausweis
2. Impfpass
3. Krankenversichertenkarte und ggf. ausgefüllte Vereinbarung Privatabrechnung
4. Allergiepass (sofern vorhanden)
 
Um einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen, bitten wir Sie, folgende Dokumente (je nach Ihrem vorgesehenen Impfstoff) zu ihrem Impftermin ausgefüllt und unterschrieben mitzubringen:

Comirnaty (Impfstoff Biontech/Pfizer) oder Moderna (mRNA Booster [6 Monate nach letzter Impfung])

1. Ausgefüllter Anamnesebogen der Praxis Mainurologe (sofern nicht innerhalb der letzten 24 Monate ausgefüllt)
2. sowie die Einverständniserklärung (sofern nicht innerhalb der letzten 24 Monate ausgefüllt)
3. Spezifischer Aufklärungsbogenbogen für die Impfung mit dem Impfstoff von BioNTech/Pfizer

Bitte erscheinen Sie ca. 10min vor Ihrem Termin und melden sich am Empfang.

Bitte beachten Sie, dass Sie nach der Impfung noch mit einer Überwachungszeit von ca. 15 Minuten zu rechnen haben. Bei Allergikern sollte diese Zeit 30 Minuten betragen.

WICHTIG: Sollten Sie den Termin nicht wahrnehmen können, bitten wir Sie um eine frühzeitige Absage, da die Anfrage für Impftermine sehr hoch ist und wir z.T. nicht verbrauchten Impfstoff verwerfen müßten.

Wir bedanken uns für ihre Mitarbeit!

Ihr Praxisteam Mainurologe

Andrologie

Wir bieten eine privatärztliche andrologische Untersuchung, Beratung und Therapie unserer Patienten an. Dies umfaßt verschiedene Aspekte des Gebietes.

Kinderwunsch

Nicht bei allen Paaren kommt es zeitnah zu einer Schwangerschaft. Die Ursachen hierfür sind vielfältig und können sich verstärken

  • Infektionen, urogenital oder systemisch
  • Streß und Belastungen
  • Ernährungsgewohnheiten
  • Genuß- und Rauschmittel
  • Chromosomenveränderungen
  • Voroperationen und Vorerkrankungen
  • Medikamenteneinnahmen und Nahrungserggänzungsstoffe

Gelegentlich kann eine Anamnese und Beratung einzelne Ursachen direkt identifizieren. Sollte dies nicht der Fall sein, können weiterführende Untersuchungen sinnvoll sein. Wir helfen Ihnen hierbei gerne.

Wenn Sie eine bereits Kinderwunschbehandlung durchführen, kann es notwendig sein, eine andrologische Begutachtung benötigen. Diese führen wir gerne zeitnah für Sie durch. Wir haben bisher keine Möglichkeit, diese Untersuchung direkt mit den gesetzlichen Krankenkassen abzurechnen. Um Ihnen jedoch Zeit und Mühe zu ersparen, haben wir einen Kostenübernahmeantrag für Sie vorbereitet, den Sie im Vorfeld der Behandlung Ihrer Krankenkasse zur Entscheidung vorlegen können. Die gesetzlichen Krankenkassen sind nicht zur Kostenübernahme verpflichtet, sondern können dies im Rahmen einer Einzelfallentscheidung prüfen.

Sehr gute weitere Informationen zum Kinderwunsch finden Sie bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Testosteronmangel

Sollten Sie den Eindruck haben, Ihr Testosteronspiegel sei nicht ausreichend hoch, empfehlen wir Ihnen das Ausfüllen eines AMS-Bogens aus dem Downloadbereich. Sollte sich hier eine passende Symptomatik zeigen, so bieten wir Ihnen an, eine zweimalige morgendliche Kontrolle des Testoteronwertes durchzuführen.

Sollte sich der Mangel bestätigen, kann nach Aufklärung über die Wirkungen und Risiken eine regelmäßige Gabe von Testosteron sinnvoll sein.

Erektionsstörungen

Wir beraten Sie gerne zu den Ursachen und empfehlen weiterführende Untersuchungen zu Erektionssörungen. Sollten Sie kardiologische Voruntersuchungen haben, sind zu diesen Termine diese Befunde sehr hilfreich.

 Ejakulationsstörungen

Die Ursachen von Ejakulationsstörungen können in vielen Bereichen liegen. Es gibt Medikamente, die eine Samenerguß und auch einen Orgasmus verzögern oder verhindern können. Voroperationen mit Nervenbeteiligung und neurologische Erkrankungen können dazu führen, daß der die Ejakulation nicht mehr wie zuvor stattfindet. Hier ist eine ausführliche Anamnese und Kenntnis der Vorgeschichte sehr wichtig.

Auch für diese Untersuchungen und Therapien haben wir Ihnen einen Kostenübernahmeantrag Lifestylemedizin vorbereitet, damit Sie dies im Vorfeld mit Ihrer Krankenversicherung klären können.

 

Erstvorstellung in unserer Praxis


Um Ihnen die Wartezeit in der Praxis so kurz wir möglich zu halten, haben wir Ihnen die notwendigen Formulare für Ihre erste Vorstellung bei uns online zum Herunterladen bereitgestellt. Wenn Sie diese schon ausgefüllt zu Ihrem Termin mitbringen, vereinfachen Sie sich Ihre erste Vorstellung.

Anamnesebogen

Im Anamnesebogen werden Ihre aktuellen Beschwerden, Ihre Allergien, Medikamente und Ihre medizinische Vorgeschichte abgefragt. Durch gute Informationen von Ihnen können wir Ihnen eine bessere Medizin bieten.

Einverständniserklärung

Um Sie medizinisch behandeln zu dürfen, benötigen wir Ihr Einverständnis. Des weiteren können Sie angeben, ob weitere Personen Auskunft erhalten dürfen und eine Vereinbarung zu nicht wahrgenommenen Terminen.

Abrechnungsvereinbarung

Sollten Sie Selbszahler(in) oder privat versichert sein, so rechnen wir unsere Leistungen über BüdingenMed ab. Hierdurch können wir uns mehr um die Medizin und um Sie kümmern.

Kommen Sie gerne 5-10 Minuten vor Ihrem Termin in die Praxis, damit alle Formalitäten erledigt werden können und Sie die Zeit Ihres Termines voll und ganz für Ihre Gesundheit nutzen können.

Spermiogramm - CASA

Wir bieten Ihnen in unserer Praxis die direkte Untersuchung einer Samenprobe an. Sie erhalten den Spermiogrammbefund normalerweise direkt bei dem Termin sowie eine Demonstration und kurze Erläuterung der Werte.

CASA - Computer-assistierte Spermienauszählung

Um die Ergebnisse eines Spermiengrammes qualitativ hochwertig für Sie anbieten zu können, nutzen wir ein CASA System, mit dem wir sehr gut reproduzierbare Ergebnisse erreichen. Diese Ergebnisse werden unter dem Mikroskop noch zusätzlich durch uns validiert und überprüft. Die Vorteile dieses Systems sind

  • schnelle und reproduzierbare Ergebnisse
  • doppelte Sicherheit der Untersuchung
  • Minimierung von Auszählfehlern
  • CASA System gemäß WHO-Handbuch Spermiogramm

Ablauf

Sie können gerne einen Termin für eine Unteruschung eines Spermiogrammes bei uns vereinbaren. Sie haben zwei Optionen im Vorfeld:
1. Sie kommen in der Praxis vorbei und holen sich die Anleitung zur Probengewinnung und einen sterilen und verschließbaren Becher für Ihre Probe. Alternativ
2. Download der Anleitung auf unserer Internetseite und holen sich einen sterilen und verschließbaren Becher in einer Apotheke in Ihrer Nähe

Sie haben 2-5 Tage vor der Probeabgabe keinen Samenerguß gehabt. Die Probe gewinnen Sie zu Hause und bringen sie innerhalb einer Stunde körperwarm in die Praxis.

Dauer

Die Wartezeit in der Praxis bis zum Ergebnis dauert normalerweise 10-25 Minuten. Dies ist auch von der Probe abhängig und damit nicht immer genau vorherzusagen.

Kosten

Die Kosten für die Untersuchung eines Spermiogrammes betragen 75Euro. Diese sind bei dem Termin selbst in bar oder per EC-Karte zu zahlen. Sie erhalten direkt eine Quittung über die Leistung.

Folgeuntersuchungen

Sollten sich in der Probe Auffälligkeiten zeigen, so werden wir Sie darüber informieren und Ihnen anbieten, diese aus der abgegebenen Probe direkt weiter zu untersuchen. In den meisten Fällen übernehmen die Krankenkassen hierfür die Kosten. Sollten wir vermuten, daß zusätzliche Kosten auf Sie zukommen, werden wir Sie darüber bei der Besprechung informieren. Ergebnisse, die erst in den folgenden Tagen vorliegen, stellen wir Ihnen

eAkte/online Befundübermittlung

Über die PatMedApp bieten wir Ihnen die Möglichkeiten, Ihre Befunde und Unterlagen in einer eAkte online zu erhalten. Nachdem Sie die App für Ihr jeweiliges Betriebssystem über den App- oder Playstore geladen haben, erhalten Sie bei Ihrer Vorstellung in der Praxis Ihre persönlichen Zugangsdaten.