Information Hodenkrebsfrüherkennung
für gesetzlich versicherte Patienten

Sehr geehrter Patienten,
wir empfehlen Ihnen im Alter von 20 bis 45 Jahren einmal jährlich die Hodenkrebsfürherkennung (Vorsorge). In dieser Gruppe liegt der Altersgipfel der Erkrankung – einer von ca. 10.000 Männern ist betroffen.
Eine frühzeitig entdeckte Erkrankung kann hervorragend behandelt werden und bedarf in den meisten Fällen keiner weiteren Folgetherapie wie zweiter Operation, Chemotherapie oder Bestrahlung.


Die Früherkennung umfaßt die Untersuchung der Hoden, eine Ultraschalluntersuchung und die Anleitung zur Selbstuntersuchung.


Die gesetzliche Krankenkassen übernehmen die Kosten für diese Untersuchung nicht automatisch. Um Ihnen unnötigen Zeit- und Wegeaufwand zu ersparen, hat sich folgendes Vorgehen bewährt:
1.    Füllen Sie die persönlichen Angaben des Antrag auf Kostenübernahme aus
2.    Legen Sie Ihrer Krankenkasse den ausgefüllten Antrag und den Kostenvorschlag zur Entscheidung vor
3.    Bei Bewilligung füllt die Krankenkasse den umrahmten Teil des Antrages aus
4.    Sie vereinbaren einen Termin zur Hodenkrebsfrüherkennung bei uns
5.    Sie erhalten eine Rechnung gemäß dem beigefügten Kostenvoranschlag
6.    Sie reichen die Rechnung bei Ihrer Krankenkasse zur Erstattung ein
7.    Sollte Ihre Krankenkasse die Kostenübernahme ablehnen, so können Sie die Untersuchung bei uns selbstverständlich als Wunschleistung für die gleichen Kosten in Anspruch nehmen.


Mit freundlichem Gruß,


Ihr Praxisteam Mainurologe